Ausbildung

Bei der Ausbildung unserer Jungpferde legen wir besonderen Wert auf den altersgemäßen, individuellen Entwicklungsstand des einzelnen Pferdes. Bereits mit wenigen Wochen lernen unsere Fohlen schon die Grundregeln des Pferdelebens kennen. Von Beginn an üben wir Dinge wie Halfter anziehen oder Hufe geben. Diese gute Kinderstube erleichtert Pferden den Start in ihr Reitpferdeleben ungemein!

Die Ausbildung zum Reitpferd beginnen wir dann, wenn das Pferd dafür bereit ist – dafür haben wir kein festes Alter, sondern entscheiden bei jedem Pferd individuell. Wir bilden Jungpferde entsprechend der klassischen Richtlinien schonend, pferdegerecht und vielseitig aus. Wenn unsere Ausbildungsarbeit mit Erfolgen in Jungpferde- und Stutenleistungsprüfungen gekrönt wird, haben wir alles richtig gemacht.

Wenn das für dich genauso gut klingt, wie für uns, reiten wir gerne auch Dein Pferd nach unserer Behrenshof-Philosophie an. Obwohl unsere Kapazitäten begrenzt sind (Du kannst dir vorstellen, dass unser Weg recht zeitintensiv ist), freuen wir uns über deine Anfrage.

Eine Reise durch unsere Ausbildung

Fohlenzeit

Unsere Fohlen dürfen bei uns vor allem eine tolle und unbeschwerte Kindheit genießen. Sie haben immer Familienanschluss und werden 24/7 von uns persönlich betreut. Deshalb liegt uns die gute und konsequente Erziehung unserer Sprösslinge am Herzen. Bereits mit wenigen Wochen erlernen sie bei uns Dinge wie die Halfterführigkeit und das Hufe geben, damit ihnen und ihren Besitzern diese Grundlagen späteren Reitpferdealltag keine Probleme bereiten. Bei unserem Aufzüchter dürfen sie dann als Absetzer in gleichaltrigen Herden Sozialverhalten lernen und ihre Kindheit auf großzügigen Weiden genießen.

Anreiten

Bevor wir die jungen Pferde an Sattel und Reitergewicht gewöhnen, wird an der Gelassenheit und dem Vertrauen zum Menschen gearbeitet. Anschließend werden die Pferde entsprechend ihrer Konstitution schonend und pferdegerecht anlongiert, angeritten und weiter ausgebildet.

Ausbildung

Um unseren Pferden eine artgerechte Haltung mit möglichst viel Abwechslung zu bieten, ist für uns die Grundlage der tägliche Weidegang in der Herde. Neben der dressurmäßigen Arbeit gehen unsere Nachwuchspferde regelmäßig ins Gelände, machen Stangenarbeit, dürfen Springen oder Freispringen. Auch Bodenarbeit gehört zum Trainingsplan unserer Youngster und Zuchtstuten.

Turnierstarts

Wenn unsere Jungpferde gut geritten und bereit für neue Aufgaben sind, werden sie auch auf Turnieren vorgestellt. Unsere Youngster konnten sich mit unserer Bereiteren Veronika bereits hocherfolgreich in Reitpferdeprüfungen und Dressurpferdeprüfungen präsentieren.

Stutenprüfung

Als Meilenstein in der Ausbildung liegt für unsere Stuten neben Turnierstarts auch das Absolvieren der Stutenleistungsprüfung an. Dort müssen die Stuten sich zum Teil in aufregender Kulisse geritten, an der Hand und im Freispringen beweisen. Die vielseitige und gezielte Vorbereitung unserer Stuten hat uns bereits einige „Staatsprämien“ bei den Hannoveranern (Hannoveraner Prämie) und den Oldenburger Springpferden (Oldenburger Hauptprämie) beschert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Impressionen

Vertrauen ist die Basis für alles. Hier macht sich der regelmäßige Umgang mit unseren Fohlen und die vertrauensvolle Arbeit mit unseren Jungpferden bezahlt – am Beispiel der dreijährigen Stute „Fräulein“. In diesem Video seht ihr sie zum 5. mal unter dem Sattel, davon zum zweiten mal frei in der Halle ohne Longe. Wenn wir dein Pferd auch ausbilden sollen, schreib uns jetzt eine Mail!